perspectives '09

Posted 12.11.2009 um 16:11 von badboy_ - 0 Kommentare

Heute fand die "perspectives '09"-Aktion an unserer Schule statt (ich find im Internet derzeit absolut keine weiteren Infos dazu).

3M hat dazu einige Unis und Fachhochschulen sowie Betriebe eingeladen, die uns in einer Art kleinen Messe die verschiedenen Möglichkeiten des Studiums und der Ausbildung zeigen sollten.

Außerdem gab es noch 3 je 30minütige Workshops zu bestimmten Themenbereichen.

Ich hatte vorher schon die Workshops zu Wirtschaftsinformatik, Mathematik und Elektrotechnik gewählt und gehofft, da mal ein bisschen Infos zu den Studiengängen zu bekommen.

Von der Uni Dortmund waren zwei Stundenten der Fakultät für Mathematik anwesend und haben auch wirklich einen guten Vortrag gehalten. Dabei haben sie halt gezeigt, welche verschiedenen Bereiche eigentlich studiert werden können und auch wie so ein Studium mit den verschiedenen Modulen aufgebaut ist.

Gleichzeitig haben sie aber auch ein paar Bilder und auch ein Video aus dem Studentenalltag gezeigt und darüber erzählt. Das war super verständlich und hat somit auch Spaß gemacht, da zu zuhören.

Als zweiter Workshop folgte dann der zu Elektrotechnik. Dafür war ein Professor der Fachhochschule Dortmund gekommen. In den ersten 10 Minuten hat er dann auch kurz die verschiedenen Teilbereiche der Elektrotechnik erläutert. Doch danach hat er dann nur noch von der Umstellung von Diplom auf Bachelor/Master gefaselt und welche Probleme das mit sich bringt und wie die FH das versucht, zu lösen.

Zu guter letzt folgte dann noch der Workshop zur Wirtschaftsinformatik. Zumindest hieß der Workshop auf dem Papier so.

Im Grunde hat die Dame der FOM aber nur einiges über duales Studium (Studium neben der Ausbildung) erzählt. Auf Bereiche der Wirtschaftsinformatik ist sie absolut garnicht eingegangen.

Nach den Workshops sollte dann eigentlich noch Zeit sein, sich an den verschiedenen Ständen ein bisschen über die Berufe zu informieren, aber da die Dame der FOM so lange für ihren Vortrag gebraucht hatte, der auch noch langweilig war und der Großteil der Schüler auch schon weg war, hab ich mich dann auch auf den Heimweg gemacht.

Fazit: Im Grunde ist diese Informationsmesse ja eine gute Idee. Aber bis auf den recht interessanten und auch lustigen Vortrag der Mathe-Studis waren die Workshops nicht wirklich informativ (oder zumindest nicht in die Richtung informativ, die ich erwartet hatte). Das lässt sich durchaus verbessern (oder man kündigt es halt vorher anders an...)

Server zum Schweigen bringen

Posted 08.11.2009 um 01:02 von badboy_ - 0 Kommentare

Überlicherweise setzt der Apache gerne sehr ausführliche Header.

So beinhaltete bis vorhin der Server-Header die Versionsnummer des Apache, die eingesetzte PHP-Version und auch die Passenger-Version.

Welche Header mitgesendet werden, kann man dabei ganz einfach rauskriegen:

curl -I host

Da ich hier Passenger einsetze, um mit dem Apache auch Rails-Seiten ausliefern zu können, kommt für diese Seite noch ein weiterer Header dazu: X-Powered-By.

Auch der beinhaltete eben noch die komplette Versionsnummer und auch das habe ich gefixt.

Dazu einfach in der Datei "lib/phusion_passenger/abstract_request_handler.rb" (im entsprechenden Verzeichnis für die rubygems, also z.B. /usr/local/lib/ruby/gems/1.8/gems/passenger-1.0.0) in der Funktion "self.determine_passenger_header" den Rückgabewert ändern (um Zeile 463):

def self.determine_passenger_header
  return "Phusion Passenger"
end

Zu guter letzt dann noch den Apache anweisen, die Konfiguration neu einzulesen:

/etc/init.d/apache2 reload

und schon ist der Webserver nicht mehr ganz so gesprächig.

vServer: up and running

Posted 07.11.2009 um 21:43 von badboy_ - 1 Kommentar

So! nun funktioniert auch dieser vServer endlich so wie er soll.

Inklusive Blog natürlich.